Das Internet, dieses komische “Neuland” und speziell Social Media bringt doch immer wieder tolle Geschichten im “echten” Leben zutage. Warum? Was ist passiert? Gestern war ein Treffen von Hamburger Karriereexperten. Wir trafen nacheinander ein und ich stellte die Kollegen vor. Dann sahen sich 2 Frauen und als ich die Namen sagte, sprudelte aus einer Kollegin aus vollem Herzen: “Ich kenn Dich aus dem Internet!” Kurze Stille, alle haben geschaut und plötzlich fingen wir alle an zu lachen… Ja, ja, dieses Internet.

Solche Situationen habe ich in den letzten Jahren viele erlebt. Es ist immer wieder faszinierend, man schreibt mit Menschen bei Twitter oder Facebook, die man noch nie gesehen hat, baut eine Beziehung auf, tauscht sich aus. Und dann passiert es, dass man sich offline trifft, entweder weil der Eine in der Stadt vom Anderen ist oder eben auf einer Veranstaltung. Ich habe da schon viele solcher oben beschriebenen Momente erlebt. “Du bist ja wirklich so wie in Social Media” oder “Dich habe ich sofort an Deiner Frisur erkannt” oder “Du bist doch DIE Silke Loers”. Ich mag genau diese Begegnungen sehr.

Aktivitäten in Social Media zahlen sich aus

Vielleicht fragen Sie sich, na, das ist ja alles schön, aber was soll das Ganze? Viele Menschen, die bisher wenig Berührungen mit Social Media haben, fragen mich immer wieder, was bringt mir und meinem Unternehmen denn das? Es ist ja schön, wenn man sich kennt und unterhält, aber das kostet doch alles  nur Zeit…

Internet Social Media

Dazu eine weitere Szene von gestern: nach kurzer Zeit setzen sich die beiden Frauen zusammen und fingen gleich an, sehr intensiv über sich und ihre Jobs zu sprechen. Der übliche Small-Talk am Anfang fiel weg, da sich die beiden ja schon kannten. Es war also schon eine Vertrauensbasis geschaffen. Die Qualität des Gespräches war sofort viel höher und für beide effektiver.

Durch die jeweiligen Aktivitäten in Social Media kannten sich beide bereits und wussten, was die Themen der anderen waren. Ein Bild des Anderen war also schon geschaffen, was offline abgeklopft wurde. Ich weiß aus Erfahrung, dass die Gespräche danach online viel intensiver sind. Und danach verändert sich auch der Kontakt in Social Media, man liest mehr beim anderen und ist eher bereit, etwas vom anderen zu teilen, weil man ja viel mehr voneinander weiß.

Hinter Accounts stecken Menschen

Es heißt Social Media, es geht um Menschen. Menschen hinter den Unternehmen, Marken und Accounts, die sich austauschen, die miteinander ins Gespräch kommen wollen. Diese Menschen wollen interagieren und mitreden können. Also nutzen Sie ein Engagement im Internet und Social Media und bauen Sie Beziehungen auf. Darüber schaffen Sie Vertrauen, Vertrauen, das Ihnen nützt. Wie können Sie als vorgehen?

  • Bauen Sie neben der Markenpräsenz über Ihr privates Profil ein Netzwerk auf
  • Kommunizieren Sie so, dass Menschen sich angesprochen fühlen und nicht in einem “Marketing-Sprech”
  • Reagieren Sie auf Kommentare und Bewertungen, “sprechen” Sie mit den Menschen
  • Zeigen Sie sich! Wer steckt hinter dem Account? Wer macht hier was? Mit wem spreche ich denn da gerade?
  • Geben Sie Einblicke in Ihren Alltag! Zeigen Sie nicht nur Hochglanz-, Werbefotos sondern zeigen Sie Momentaufnahmen aus dem Alltag, als Handyfoto oder Video.
  • Treffen Sie sich mit den Kontakten. Gehen Sie offline ins Gespräch. Wenn Sie es menschlich machen, werden Sie tolle Multiplikatoren gewinnen.
  • Gehen Sie auf Veranstaltungen wie beispielsweise Barcamps oder Konferenzen. Sie werden begeistert sein, was für tolle Gespräche sich ergeben.
  • Verabreden Sie Treffen, wenn Sie woanders unterwegs sind. Zeit für einen Kaffee ist doch immer. Ich habe ganz wunderbare Gespräche so schon erlebt.
  • Seien Sie Social!

Welche Erfahrungen haben Sie mit Social Media gemacht? Haben Sie auch tolle Begegnungen erlebt?