Thema Führung. Was macht wirklich beste Führungskräfte aus? Sie vertrauen! Teil 3 (5)

Nachdem es im ersten Teil um die Mitarbeiter von besten Führungskräften und im zweiten Teil um die Personalauswahl ging, kommt jetzt die dritte Eigenschaft hinzu – Mut zum Vertrauen. Gerade hier tun sich viele Führungskräfte schwer, da es ihnen schwer fällt, Aufgaben wirklich zu delegieren und dann auch loszulassen. Viele Führungskräfte sind von Angst geleitet und kontrollieren daher lieber ihre Mitarbeiter, damit keine Fehler passieren.

3. Beste Führungskräfte haben Mut zum Vertrauen

Vertrauen ist das wichtigste Fundament für die Leistungsfähigkeit eines Unternehmen. Viele Führungskräfte stellen sich die Frage: Wie kann ich als Führungskraft Vertrauen schaffen? Was muss ich tun oder vorleben, damit man mir vertraut?

Vertrauen entsteht durch mehrere Faktoren. Es gehören Glaubwürdigkeit, Zuverlässigkeit in Einklang mit einer Vertrautheit, das heißt einer Gewöhnungsphase, also Zeit und Geduld dazu, um vertrauen zu können.

Was bedeutet Glaubwürdigkeit?

  • Ein wirkliches und echtes Interesse am Gegenüber
  • Ehrlich sein und sagen, was man denkt und nicht anderen nach dem Mund reden oder sagen, was sich gut anhört.
  • Immer offenes und ehrliches Feedback geben, das heißt, auch mal Kritik üben.
  • Bei allem, was man tut immer authentisch bleiben.

Was bedeutet Zuverlässigkeit?

  • Es ist notwendig, dass man sagt, was man denkt, dass man seine Vorstellungen und Werte offenlegt.
  • Zuverlässig sein heißt, dann auch das zu tun, was man sagt, also selbst immer mit gutem Vorbild vorangehen.

Was bedeutet Vertrautheit?

  • Vertrautheit erreicht man nur, wenn man mit Geduld und über einen gewissen Zeitfaktor gleichbleibend in seinem Verhalten agiert. Das heißt nicht, dass man nicht auch mal seine Sichtweise auf die Dinge ändern kann, sondern, dass man den Prozess der Meinungsveränderung offenlegt.
  • Vertrautheit schaffen Führungskräfte nur, in dem sie ihrem Mitarbeitern Orientierung geben und sich ihnen und ihren Themen, aber auch ihren Problemen widmen.

Zum Thema Vertrauen schaffen aufbauen, gehört meiner Meinung nach ein gewisses Standing der Führungskraft. Die Führungskraft muss über genügend Eigenorientierung und Selbstvertrauen verfügen, um Vertrauen leben zu können.

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Lehrreicher Post. Interessant, wenn man das Thema auch mal aus einer anderen Perspektive beschrieben lesen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.