Thema Führung. Was macht wirklich beste Führungskräfte aus? Teil 1 (5)

Inspiriert durch einen tollen Vortrag von Dr. Thorsten Schumacher möchte ich einmal zusammenfassen, was für mich eine beste Führungskräfte ausmacht und wodurch Sie sich von anderen Führungskräften unterscheiden können.

Führung ist der Kern unternehmerischer Leistungsfähigkeit. Eine gute Führung ist Quell des Erfolges eines Unternehmens. Und durch gute Führung schafft ein Unternehmen die Entwicklung bis hin zum Branchenführer. Das ist die eine Seite der Medaile. Gute Führung ist aber auch Quell der Inspiration und Motivation der Mitarbeiter.

Was machen aber beste Führungskräfte anders als andere?

Die besten Führungskräfte umgeben sich mit den besten Talenten und Mitarbeitern. Sie umgeben sich mit denen, die sich frei entfalten wollen und dafür auch Verantwortung übernehmen wollen. Beste Führungskräfte umgeben sich mit den Besten, um so gemeinsam erfolgreich zu werden. Sie haben keine Vorbehalte oder Ängste gegenüber anderen erfolgreichen Menschen. Beste Führungskräfte streben den gemeinsamen Erfolg an und fördern Führungskräfte mit Potential.

Was zieht aber beste Talente an?

  • nein, nicht Geld, finanzielle Anreize sind die Motivation
  • sondern die Freiheit im Handlung- und Gestaltungsspielraum
  • wenn über Ergebnisse geführt wird und nicht die Wege zum Erfolg wichtig sind
  • wenn Vielfalt eine Hauptrolle spielt, auch ungewöhnliche Wege zugelassen werden und eine Atmosphäre von Vertrauen herrscht
  • wenn sie die Freiheit haben, aktiv den Erfolg des Unternehmens, des Teams zu gestalten, Chancen zu ergreifen und Verantwortung zu übernehmen
  • Diese Freiheit wird auch in einer Studie vom Institut für Demoskopie Allensbach “Der Wert der Freiheit” beschrieben. So heißt es dort:

“Das … Verständnis von Freiheit … ist das fundamentalste und sozial- wissenschaftlich bedeutendste. Hier wird Freiheit verstanden als die Möglichkeit des einzelnen, sein Leben selbst in die Hand zu nehmen, aktiv den Erfolg im Leben zu suchen und zu gestalten, Chancen zu ergreifen, für sich selbst Verantwortung zu übernehmen einschließlich der Möglichkeit zu scheitern und dann auch die Folgen zu tragen. In diesem Verständnis bedeutet Freiheit für die betroffenen Menschen nicht nur ein Recht oder eine Gunst, sondern auch Verpflichtungen. Diese Freiheit verlangt vom einzelnen Aktivität und Anstrengung.” (Seite 18)

Das lässt sich, so finde ich wunderbar auf die Arbeit von Führungskräften in Unternehmen übertragen. Beste Führungskräfte wollen nicht nur das Recht auf freie Gestaltung sondern auch die damit verbundenen Verpflichtungen tragen. Aber sie wollen sich frei entfalten und mit anderen Menschen umgeben, die die gleichen Werte und Vorstellungen haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.